FC Brigachtal 2 – VfB Vilingen 2

FC Brigachtal 2 – VfB Vilingen 2

6:0 (1:0)

Das letzte Spiel im Kalenderjahr 2019 konnte unsere Zweite mit einem 6:0 Kantersieg feiern und sich so durchaus positiv in die Winterpause verabschieden. Anfangs hätte aber keiner der zahlreichen Zuschauer auf dieses Ergebnis gewettet. Man hatte zahlreiche Ballverluste in der Spieleröffnung und agierte viel zu hektisch. Nachdem unser Keeper Münch zwei 100% Chancen abwerte, haben dann die Letzten gemerkt, hier muss man eine Schippe drauflegen und endlich loslegen. In der 35 Minute kam man aus vielversprechender Entfernung zu einem Freistoß. Der erste Versuch scheiterte kläglich in der Mauer. Der Schiedsrichter ließ diesen aber wiederholen, da sich die Spieler von Villingen unerlaubterweise nach vorne bewegt haben. So nahm sich Blessing der Sache erneut an und berechnete welchen Kopf er treffen muss, dass der Ball schön im Torwarteck einschlägt. Der Keeper konnte den abgefälschten und perfekt berechneten Freistoß nicht mehr abwehren. In der zweiten Halbzeit kam der FC Brigachtal 2 dann wie ausgewechselt aus der Kabine. So erspielte man sich die ein oder andere beachtliche Chance. Bucher konnte in der 54 Minute zum wichtigen 2:0 erhöhen. Mit einem Sololauf und einem unhaltbaren Tigerschuss konnte Abräumer Liuzzi auf 3:0 erhöhen. Die Gäste aus Villingen setzten nun alles auf eine Karte und stürmten fortan mit beinahe 10 Spielern. Diese Rechnung ging mit der starken Defensivabteilung der Zwoten aber nicht auf. Durch die sich öffnenden Räume konnte Brachat in der 76 Minute einen Konter ausspielen und schlenzte das Leder zum 4:0 ins lange Eck. Ein weiterer schier unhaltbarer Freistoß von Blessing schlug dann eiskalt zum 5:0 ein. Selbst Trainer Maier konnte es nicht fassen, da Blessing doch nie einen Freistoß trifft. Jegliche Vergleiche mit dem gleichaltrigen und vor kurzem ebenfalls durch zwei sehenswerte Freistoßtore erfolgreichen Lionel Messi, möchte der bescheidene Blessing aber nicht aufkommen lassen und schmunzelte nur, als die Fans diese Anspielung nach dem Spiel machten. Es schien dann aber alles zu gelingen und man kombinierte sich durch den gegnerischen 16er, wo Armbruster letztendlich aus 3 Metern das Leder zum 6:0 Endstand ins Tor ballerte.

Tore: Thorsten Blessing (2), Tobias Bucher, Ciro Liuzzi, Patrick Brachat, Leon Armbruster

Kommentar posten